warnung vor unseriösen Nebenjob angeboten

Warnung unseriöse Angebote

Nicht jedes Angebot für einen Nebenjob ist auch seriös, daher sollte jedes Nebenjob Angebot sorgfältig geprüft werden.

Es gibt Anbieter die wollen einem eine Liste mit Angeboten oder weitere Informationen verkaufen, ggf. auch über teure 0900 Nummer oder Faxabruf, diese Liste/Informationen sind dann meist aber absolut wertlos.

Eine andere Art von Nebenjob findet man teilweise im Internet. Es wird angeboten für eine ausländische Firma Zahlungen entgegenzunehmen und diese dann an die Firma weiterzuleiten. Als Begründung wird angegeben, dass die Firma kein Konto in Deutschland hat und es teurer wäre eines einzurichten. Als Verdienst wird dann ein % Satz der jeweiligen Zahlungen zugesagt, so dass man auf mehrere hundert Euro monatlich kommen kann. Bei solch einfachem Verdienst setzt bei so manchen wohl das Gehirn aus.... jemandem mehrere hundert Euro monatlich zahlen, anstatt für 2 euro fufzig ein Konto zu eröffnen... da muss doch etwas oberfaul sein... und so ist es dann auch, die Zahlungen kommen nicht von Kunden, sondern arglosen Mitbürgern wurden Kontoinformationen und Geheimzahlen entlockt und damit diese Überweisung veranlasst. Bei einigen Banken werden ungewöhliche Überweisungen ins Ausland nochmal überprüft, aber dies wäre dann ja eine Inlandsbuchung. Sobald das Geld dann auf dem Konto ist, soll man seine Provision abziehen und den Restbetrag per Western Union, ermöglicht nahezu anonymen Geld Transfer, dann an den Empfänger im Ausland weiterleiten... dies geht solange gut, bis der erste Betrogene merkt, dass jemand von seinem Konto Geld überwiesen hat und eine Anzeige macht... jetzt hat der Nebenjobber 2 Probleme, erstens muss er sämtliche überwiesenen Beträge zurückerstatten und zweitens erfolgt eine Anzeige wegen Geldwäsche. Wer heutzutage ein Konto eröffnet muss explizit angeben, ob er es in eigenem Namen führt, oder ob er Zahlungen für einen anderen darüber abwickelt und diesen dann genau benennen. Der Empfänger im Ausland ist übrigends nicht zu ermitteln, kann also auch nicht haftbar gemacht werden.... So kann aus einem vermeintlich lukrativen Nebenjob schnell eine finanzielle Katastrophe werden.

Teilweise kommt es auch vor, dass man zu einer Informationsveranstaltung eingeladen wird. Solange diese kostenlos ist, ist da nichts einzuwenden, aber man sollte sich nicht sofort zu irgendwelchen Verträgen überreden lassen. Egal was vorgestellt wird, wenn es nicht möglich ist eine Nacht darüber zu schlafen, sollte man die Finger davon lassen.

Informationen über Heimarbeit / Nebenjob